Ergotherapie

Aufgaben der Ergotherapie
bei neurologisch erkrankten Menschen

Unterstützung und Begleitung von Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.

Stärkung der Menschen in den Bereichen

  • Selbstversorgung
  • Produktivität
  • Freizeit
  • Gesellschaftliche Teilhabe
  • Lebensqualität

Diagnostik, Therapie und Beratung im Hinblick auf

  • Spezifische Alltagsaktivitäten
  • Fördernde oder hinderliche Umweltfaktoren,
    sowie ggf. Maßnahmen zur Umweltanpassung

 

Teilhabe-orientierte Umsetzung der Ergotherapie bei Demenz

  • Gedächtnistraining
  • Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Umwelt
  • Anbahnung und Erhalt von Bewegungen,
    z.B. Wasch- und Anziehtraining
  • Hilfsmittel- und Angehörigenberatung

In der Therapie geht es um

  • Finden von Hobbys und Beschäftigungen
  • ADL-Training
  • Gezielte Wahrnehmungsangebote in den unterschiedlichen
    Sinnesbereichen
  • Aufgaben und therapeutische Spiele zum Training der
    Gedächtnisfunktionen

 

Weiteres Therapieangebot:

Logopädie

Physiotherapie